Radio Schwarzeseele

Supportbands Seite 2

zurück zur Seite 1 - zu Seite 3

         

Nachdem man sich immer wieder mal zufällig über den Weg gelaufen war und sich aber schon aus früheren Bands kannte, war es irgendwie die logische Konsequenz sich einfach mal auf n Bier und n bissl jammen zu treffen. Gesagt getan. Nach öfteren treffen und für gutbefinden des zusammengedengelten Materials wurde aus dem Projekt langsam was ernsteres und n Drummer musste her. Moritz war zufällig der Nachbar von Andi und war nach der ersten gemeinsamen Probe fest im Boot. Alternativen gab es nicht..wenns passt Finger weg. Gitarristen wurden angeheuert aber neeee das passte so. Die Richtung war eigentlich mehr oder weniger klar...Es soll rockig klingen, English ist nicht unsere Stärke also-Deutschrock. Fetzt! Nachdem sich alles so mühelos zusammenfügte, die Stimmung immer passiger wurde und wir den Eindruck bekamen es besser ohne Plan einfach so laufen zu lassen, entstand nach einigen Überlegungen dann PLAN SERO. Plan Sero sind: Dennis - Gitarre / Gesang Moritz - Schlagzeug Andy - Bass / Gesang

         

Gegründet 1992 1995 - Cursed (Demo-Tape) 1995 - Deathophobia III (Sampler) 2000 - Nebula (CD) 2001 - Deathophobia VII (Sampler) 2001 - G.U.C. Compilation Nr. 15 (Sampler) 2002 - The Sixthaselbach-Massacre (EP) 2004 - Peace, Love and Happiness (CD) 2004 - Deathophobia VIII (Sampler) 2005 - Deathophobia IX (Sampler) 2006 - 4 Crimes against Earmanity (EP) 2007 - Arising Realm Compilation 16 (Sampler) 2009 - Schnittmenge (Split-EP mit My Cold Embrace) 2012 - Epic Fails in Doom Minor (EP) 2013 - Rapture Vs. Skrotum (Split-Vinyl mit Skrotum)

         

 BRANDGEFÄHRLICH ist die Nachfolgeband der seit 2011 bestehenden RockPunk Gruppe WEAREONE. Dieses Projekt bediente sich dem Stil Punk/Oi/Rock und gar ein wenig Metal mit sozialkritischen Texten. Bis 2015 hat diese 3 Cds und eine Split Cd rausgebracht. Als Deutschsprachige Band ist es einfach verdammt schwierig Gehör zu finden wenn man mit einem englischen Namen arbeitet. Dazu kommt das wir unsere Bandbesetzung geändert und erweitert haben. In Zukunft wird es etwas punklastiger zugehen, der RocknRoll bleibt durch unseren Gitarrero Vulcanus(ex-V8Wankers) erhalten. Auch von der stets sozialkritischen Thematik unserer Texte wird festgehalten. - WEAREONE war einmal - jetzt ist es BRANDGEFÄHRLICH.

         

Mit ihrer ersten Veröffentlichung, der EP „Krieger“ , hat Null Positiv eine Menge Staub aufgewirbelt. Fette Gitarrenriffs und krasse Drums treffen auf eine Frontsängerin die beim ersten Hören von einem anderen Stern erscheint. Growl und Scream wechseln souverän mit hartem Rockgesang oder gefühlvollsten ruhigen Tönen. Es scheint nichts zu geben was Sängerin Elli Berlin nicht mag oder kann. Dabei sind flache und klischeebehaftete Aussagen nicht das Ding der Band. Null Positiv begreift Musik noch als Sprachrohr mit echten Inhalten Hinzu kommt selbstverständlich auch massives Pop-Appeal in Form von klarem, melodischen Gesang, denn die Dame ausgezeichnet beherrscht, wobei ihr die passend wuchtige, blitzsaubere Produktion des Albums zugute kommt.

         

Im November 2009 haben sich Stefan (Gitarre) und Rick (Drums) kennengelernt und man hat damit angefangen die ersten Songs zu covern. Bald darauf war klar wohin die Reise musikalisch gehen sollte. Man wollte fernab der pseudorebellischen und auf Massentauglichkeit getrimmten Mainstreamwelle rocken. Im Februar 2011 meldete sich Hirschi der mit seiner markanten druckvollen Röhreideal zu diesem Vorhaben passte. Mit Benny am Bass war das Orchester vorerst komplett. Somit war der Grundstein für die musikalische Rebellion gelegt. Jetzt fehlte nur noch ein passender Bandname. Die tiefe Verbundenheit zur Heimat und der rebellische Charakter der Musik brachte den Namen "HarzRebellen" hervor. Man fing an Lieder von Vogelfrei, Kärbholz und den Onkelz zu covern. Aber auch die ersten eigenen Songs sind in dieser Zeit entstanden wie z.B. "Machtgierige Hände" welcher auch auf dem Debut Album "Zeit zu Rebelliern" zu finden ist. Die einstige Kellerband war jetzt langsam aber sicher bereit die Bühnen des Landes zu rocken. Nach den ersten regionalen Konzerten brachten sie deutschlandweit die Häuser zum beben. Ob in Oberhausen zusammen mit Rufmord und Stainless Steel, in Hessen mit den wilden Jungs oder in Braunschweig mit Berserker und den Krawallbrüdern. Wo die Jungs auftauchten bekam die Langeweile "Hausverbot". Harte klänge gepaart mit der brachialen Röhre des Sängers und Texte die das Leben schreibt sind bis heute das Rezept für ihre Songs und daran wird sich nach ihren Aussagen auch nichts ändern: "Wir sind keine Kommerzvasallen.. Laut reden aber nichts sagen überlassen wir anderen Leuten.."

         

 
Tara Lynch (alias "gui-TARA") ist Gitarrist, Komponist, Sänger und Songwriter und liefert Heavy Metal-Donner mit prominenten melodischen Gitarrenriffs, Leads und Powerhouse-Vocals. Im Alter von elf Jahren begann Tara sich selbst beizubringen, wie sie die E-Gitarre ihres älteren Bruders spielt, wann immer er unterwegs war. Eines Tages kam er früh nach Hause und erwischte sie dabei! Anstatt sich darüber zu ärgern, dass er seine Regel "Diese Gitarre nicht anfassen" gebrochen hatte, war er von ihren Fähigkeiten so beeindruckt, dass er sie ihr gab. Und so begann Taras Liebe zur Gitarre, ihrem Lieblingsinstrument, das am meisten erreicht wurde. In erster Linie Autodidakt, spielte Tara weiterhin elektrische und akustische Gitarre und schrieb bis weit ins Erwachsenenalter hinein, während sie unterwegs Gitarre, Schlagzeug und Klavier einsetzte. Tara ist sehr ernst mit ihrer Musikerkenntnis und dem unendlichen Wunsch, sich zu verbessern. Sie hat Gitarre bei Stephen Vai (Frank Zappa, David Lee Roth, Whitesnake, Alcatrazz), Schlagzeug bei Chad Smith (Red Hot Chili Peppers), Bass bei Björn Englen (Yngwie Malmsteen) studiert , Tony MacAlpine, Soul Sign, Dio Disciples) und Klavier mit Derek Sherinian (Dream Theater, KISS, Alice Cooper, Yngwie Malmsteen, Billy Idol). Im Jahr 2015 nahm Tara die Einladung von Geert Fieuw (Gründer der belgischen Band Beyond the Labyrinth) an, Gitarrensoli auf dem vierten Album von Beyond the Labyrinth, "The Art of Resilience", in den Läden zu schreiben. Zur gleichen Zeit begann Tara für ihr bevorstehendes Debütalbum EVIL ENOUGH zu schreiben.

         

 

„Haltet eure Fahrkarten bereit, verstaut das Gepäck und verabschiedet euch von euren Liebsten - denn Act of Creation nehmen euch mit auf eine Reise, die ihr so schnell nicht mehr vergessen werdet: Musikalisch ausgereift und absolut stimmig bestechen sie in ihrem Metier, dem melodischen Death/Thrash, mit meisterlicher Detailverliebtheit und hoher musikalischer Qualität. Eine Schande, dass diese Band noch ohne Plattendeal ist. DOPPELTE HAMMERMARKE !!!“ (Reviewauszüge u.a. Metal Hammer,Legacy u.a.) 2007 - als Nachfolgeband der Melodeather E 605 - zuerst als reines Studioprojekt gegründet, sind wir nach einer kompletten Neuformierung damit beschäftigt, das Material unserer mittlerweile 4 CDs, auf die Bühne zu hieven. Zu diesem Zweck hämmern wir seit Dezember 2017 im Atomschutzbunker Siegen-Weidenau unser Liveset an die Wand, welches bestimmt einige Überraschungen für euch bereithalten wird. Thematisch behandeln wir weiterhin unsere persönlichen Alltagserlebnisse und versuchen textlich die reale Welt zu spiegeln. Diese ist eben nicht nur happy... nicht nur brutal... oder vom Tode überschattet... Nein... es gibt viele Gesichter und Schicksale die es lohnen verarbeitet zu werden. Zudem haben wir damit begonnen Songmaterial für unsere nächste CD auszuarbeiten um einen würdigen Nachfolger einzutüten, der nächstes Jahr in Angriff genommen wird. Hörproben einiger Rohfassungen könnt ihr hier oder auf unserem YouTube-Kanal schon einmal unverbindlich antesten. Die Lyriks werden Tina und Jess diesmal komplett in englischer Sprache verfassen, um dem Neuanfang zusätzlichen Ausdruck zu verleihen. Wir sind wirklich davon überzeugt - gestärkt durch das sensationell geschlossene Bandfeeling, welches professionelles Arbeiten zu einer Leichtigkeit werden lässt - unseren hervorragenden Ruf durch die Outputs nun auch live festigen und ausbauen zu können. Sehen euch dann hoffentlich ab August diesem Jahres auf 1-20 Bierchen um ein wenig die Nackenwirbel zu beanspruchen... ... let’s spread the darkness... Line Up : Jess - Vocals Tina - Vocals Suhail - Guitar Casi - Guitar Uwe - Bass Jan - Drums Discographie: Better Luck Next Time (2000 - E 605) Behind The Face (2002 - E 605) Secret Memoirs of a.... (2010) Endstation (2011) Thion (2016)

         

eigen, anders, unverfälscht… Im Jahr 2007 als Coverband gegründet, beschallte die damals noch vier Mann starke Band die gesamte Bundesrepublik. Neben Konzerten und Festivals im deutschsprachigen Raum, durfte man sich schnell auch im Ausland beweisen. Unter anderem wurden in Holland und auch auf der Partyinsel Mallorca LIVE-Erfahrungen gesammelt. 2012 sollte dann der mutigste Schritt der Jungs folgen. Die Band entschloss sich nicht mehr die Lieder der damaligen Vorbilder zu spielen, sondern wollte musikalisch auf eigenen Füßen stehen. Sie nahmen sich bewusst Zeit für diese einschneidende Veränderung, im Proberaum wurden die Weichen für das Debütalbum gestellt. Über einen Zeitraum von etwa einem Jahr konnte man unter passender Atmosphäre und mit viel harter Arbeit an dem besagten Album feilen. Ein weiteres Jahr dauerte es diese eigenen Noten live der Öffentlichkeit zu präsentieren. Kurzerhand setzte man im August 2014 ein weiteres Ausrufezeichen. Die gereifte Idee eines eigenen Festivals wurde umgesetzt. In der Heimatstadt Wittlich beschallten einige Bands unter dem Namen “Deutlich & Verzerrt” die Straßen. Manch einem Einwohner dürfte heute noch der Gehörgang klingeln. Die Euphorie und Motivation war ungebrochen, als logische Konsequenz begaben sich Delirium Rock’n Roll Anfang 2015 ins Studio. Das Ergebnis mündete in der Scheibe “Kopf oder Zahl”. Der Kreis schloss sich indem man ein passendes Label fand. Auch das Personalkarussell stand nicht still – die Band bekam Zuwachs. Eigentlich nur für zwei Konzerte als Aushilfe gedacht, kam Mario als neuer Bassist in die Band. Umso besser, dass man sich schon aus gemeinsamen Zeiten kannte. Das Gerücht hält sich, dass schon im Sandkasten zusammen gerockt wurde. Kurz vor Release des Albums „Kopf oder Zahl“ mußte sich Bernd dann aus beruflich, sowie privaten Gründen komplett von der Band trennen. Auch hier wurde man im näheren Umfeld fündig und so kam Mätthy in die Band. Als erfahrener Gitarrist rundet er das Gesamtbild ab und sorgt auch Live für den unverwechselbaren Sound den DRR bietet. Mit eigener Identität, Erfahrung und Schwung aus der Vergangenheit, blickt man euphorisch in Richtung Zukunft. Man weiß schon jetzt, dass dieses Debüt nicht das Einzige ist, was man von dem Quintett aus dem Moseltal hören wird. Diskografie: 2015 Kopf oder Zahl CD Metalspiesser Records

         

„Eine Mischung aus Adrenalinkick und Gänsehaut“ – so wird die Musik der fünfköpfigen Metalband „Caelum“ von ihren Fans beschrieben. Ins Leben gerufen wurde die Band im Sommer 2014 von den Gitarristen Moritz Jung, Sebastian Kalthoff, Sänger Martin Appel, Schlagzeuger Carlo Lönz und Bassisten Felix Jung. Das Wort „Caelum“ bedeutet „Himmel“ und ist eine Anspielung auf die in sich geschlossene Handlung der Texte. Nach einer längeren Songwriting-Phase begannen die Aufnahmen der ersten CD „Emily“ im Mai 2015. Diese umfasst sieben Lieder, die eine zusammenhängende Geschichte um Protagonisten Henry Letham erzählt, der zusammen mit seiner Familie in einen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit hineingezogen wird. Die ausgefeilten aber dennoch eingängigen Songs, sowie die deutschen Texte sind das Markenzeichen der fünf Musiker. Am 01. November 2015 ging die Facebookseite der Band online und der erste Song „Es werde Nacht“ wurde veröffentlicht. Seitdem freuen sich die Mitglieder von Caelum über eine wachsende Fangemeinde. Das Debutkonzert fand am 05.12.2015 im HOT in Warendorf statt. Am selben Tag war auch das offizielle Release-Datum der CD „Emily“. Ihr Video zum Song „Koma“ schaffte es sogar auf den offiziellen Youtube-Kanal des Gitarrenverstärkerherstellers ENGL.

         

“Hier gibt es was auf die Ohren!” Die Schweizer Band CRASHTIME zelebriert klassischen Power Metal. Der druckvolle und energiegeladene Powersound enthält alle Facetten der 80er und 90er Jahre kombiniert mit modernen Einflüssen. Zweistimmige Gitarrenriffs werden durch eine massive Basslinie und treibende Schlagzeugbeats untermalt. Die unverwechselbaren Riffs und die melodiösen Gesangslinien laden das Publikum gerade dazu ein mitzusingen. Der Gesang mit ausdruckvollem Vibrato deckt alle Bereiche vom gefühlvollen bis rauen Ausdruck ab. Das abwechslungsreiche Songwriting und die Texte - welche so gestaltet sind, dass der Hörer seine persönlichen Gedanken in einer momentan explosiven Zeit hineininterpretieren kann - vervollständigen das Gesamtbild. CRASHTIME: ausdrucksvoll energiegeladen, am Puls der Zeit und dank des bandeigenen Mischers vermögen Crashtime auch auf der Bühne mit einem druckvollen Sound zu überzeugen. 2007 erfolgte die Gründung von CRASHTIME. An einem Anlass trafen sich drei der heute aktiven Bandmitglieder, welche als Teenager schon zusammen die Bühnen gerockt haben, und beschlossen ein Comeback. 2011 wurde die erste, selbstbetitelte EP veröffentlicht, welche u.a. an einer Rock-Sendung von Radio32 präsentiert werden konnte. Die EP enthielt nebst eigenen Songs auch Metalcovers von bekannten Songs aus verschiedenen Sparten. Über die nächsten Jahre spielten CRASHTIME zahlreiche Konzerte in der Schweiz und nun auch im benachbarten Deutschland. Zum 10-jährigen Jubiläum veröffentlichen CRASHTIME 2017 ihre zweite EP «Today’s World», nun ausschliesslich mit eigenen Songs. Diese wurden nicht in Eigenregie aufgenommen, sondern bei den erfahrenen Jungs des Peakville Studios. Sie verpassten der Produktion der neuen Songs einen druckvollen und zeitgemässen Charakter und unterstreichen damit die Weiterentwicklung von CRASHTIME.

         

zurück zur Seite 1 - zu Seite 3

X

Login

Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

X

MODERATORENBEREICH


Streamkick Radio Status
Server Daten Stream Tracking
Downloads Teamspeak


Bitte beachten:


Die hier aufgeführten Links sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt und dürfen ausschliesslich teamintern verwendet werden!